Preise

Art, Dauer und Häufigkeit meiner Behandlung richten sich nach therapeutischer Notwendigkeit und selbstverständlich nach Ihren Wünschen.

Die Behandlungskosten beim Heilpraktiker werden durch private Krankenversicherungen und private Zusatzversicherungen entsprechend dem vereinbarten Tarifen erstattet.  

Erkundigen Sie sich daher vor der Behandlung bei Ihrer Kranken-kasse, welche Tarife betreffend Heilpraktiker vereinbart sind, damit Sie genau wissen was und wieviel durch Ihre Kasse erstattet wird.

Für Privat- und Zusatzversicherte wird selbstverständlich im Anschluss eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker erstellt. Ich rechne nach dem Hufeland Katalog nach der GebüH regulär ab.
Da dieses Gebührenverzeichnis aus dem Jahre 1985 stammt, 
werden nicht aufgeführte Leistungen analog abgebildet und die Abrechnungsziffern ggf. mit erhöhtem Steigerungsfaktor abgerechnet.
Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten in der Regel keine Heilpraktikerkosten. Sie können aber versuchen Ihre Rechnung, im Rahmen Ihrer jährlichen Steuererklärung geltend zu machen.
Die Laborkosten werden über einen externen Abrechnungs-service in Rechnung gestellt. 

Der mit Ihnen über eine Honorarvereinbarung aus der Behandlung resultierende Rechnungsbetrag ist fristgerecht innerhalb der auf der Rechnung vermerkten Zahlungsfrist vollständig von Ihnen zu bezahlen, unabhängig von einer möglich Erstattung durch Ihre Kostenträger, wie Krankenversicherung, Heilpraktiker-Zusatzversicherung und Beihilfe. Bestehen Differenzen zwischen einer Kostenerstattung und dem Rechnungsbetrag geht dieser zu Lasten von Ihnen.
Die Rechnung kann per Überweisung gezahlt werden.

Eine Stunde (60 Minuten) kostet 60,00 Euro für  Selbstzahler. 
Jede angefangene Stunde wird anteilig abgerechnet.

Für die Erstanamnese und Untersuchung, die sehr wichtig ist und dementsprechend auch viel Zeit erfordert (Sie sollten ca. 1½ bis 2 Stunden einplanen). Aller weiteren Behandlungen richten sich an in Anspruchsnahme der Leistung.

Auf Wunsch erstelle ich Ihnen gern einen Kostenvoranschlag.

Vereinbarte Termine müssen mindestens 24 Stunden vor dem Termin abgesagt werden! Ansonsten werden die Ausfallkosten
in Rechnung gestellt.